Gesellschaftsvertrag einfache gesellschaft Muster

Der Gesellschaftsvertrag ist mit Fragen verbunden, welche Ausdrucksformen, Verhaltensweisen und Verhaltensweisen akzeptabel sind. Ja, es gibt viele Freiheiten, aber es wird auch viele Gesetze und verschiedene Einschränkungen der Freiheiten geben. Rousseau schrieb seinen zweiten Diskurs als Reaktion auf einen Essay-Wettbewerb, der von der Academy of Dijon gesponsert wurde. (Rousseau hatte zuvor den gleichen Essay-Wettbewerb mit einem früheren Essay gewonnen, der gemeinhin als erster Diskurs bezeichnet wird.) Darin beschreibt er den historischen Prozess, durch den der Mensch in einem Zustand der Natur begann und im Laufe der Zeit in die Zivilgesellschaft “fortschritt”. Laut Rousseau war der Zustand der Natur eine friedliche und quixotische Zeit. Die Menschen lebten einsam, unkompliziert. Ihre wenigen Bedürfnisse wurden von der Natur leicht befriedigt. Aufgrund der Fülle der Natur und der geringen Bevölkerungszahl gab es keine Konkurrenz, und die Menschen sahen sich selten, geschweige denn hatten Grund zu Konflikten oder Angst. Darüber hinaus waren diese einfachen, moralisch reinen Personen natürlich mit der Fähigkeit zum Mitleid ausgestattet und daher nicht geneigt, einander Schaden zuzufügen.

Virginia Held hat argumentiert, dass “die zeitgenössische westliche Gesellschaft im Griff des vertraglichen Denkens ist” (193). Vertragsmodelle sind gekommen, um eine Vielzahl von Beziehungen und Interaktionen zwischen Personen, von Schülern und ihren Lehrern, autoren und ihren Lesern zu informieren. Angesichts dessen wäre es schwierig, die Auswirkungen der Gesellschaftsvertragstheorie sowohl innerhalb der Philosophie als auch auf die breitere Kultur zu überschätzen. Die Gesellschaftsvertragstheorie ist zweifellos auf absehbare Zeit bei uns. Aber auch die Kritik an einer solchen Theorie, die uns weiterhin zwingen wird, die Natur sowohl uns selbst als auch unserer Beziehungen zueinander zu denken und zu überdenken. Diese Trends sind international zu beobachten, auch wenn ihre genaue Form und ihr genaues Timing von Land zu Land unterschiedlich sind. Insgesamt signalisieren sie das Ende der institutionellen Arrangements, durch die die Wissenschaft während und nach dem Zweiten Weltkrieg gedeiht, und markieren damit das Auslaufen des Gesellschaftsvertrags zwischen Wissenschaft und Gesellschaft, der diese Zeit dominiert hat. Jetzt ist ein neuer Gesellschaftsvertrag erforderlich. Dies kann nicht nur durch eine Verflickung des bestehenden Rahmens erreicht werden. Wir brauchen einen neuen Ansatz – praktisch ein vollständiges “Umdenken” der Beziehung der Wissenschaft zum Rest der Gesellschaft. Die gesamte Gesellschaft, die den Gesellschaftsvertrag umfasst, aber nicht beschränkt, ist in diesen anderen Papieren detailliert: Der Gesellschaftsvertrag sollte so explizit wie möglich im Detail dieser jeweiligen Rollen sein. Der Gesellschaftsvertrag sollte all diese Fragen so klar und explizit wie möglich angehen, damit es keine Verwirrung für Bürger, Beamte, Strafverfolgungsbehörden, Staatsanwälte, Anwälte, Richter und Geschworene gibt.

Nach der Einführung des Privateigentums wurden die Anfangsbedingungen der Ungleichheit stärker. Einige haben Eigentum, andere sind gezwungen, für sie zu arbeiten, und die Entwicklung der sozialen Klassen beginnt. Letztendlich merken diejenigen, die Eigentum haben, dass es in ihrem Interesse wäre, eine Regierung zu schaffen, die Privateigentum vor denen schützt, die es nicht haben, aber sehen können, dass sie es mit Gewalt erwerben könnten. So wird die Regierung durch einen Vertrag gegründet, der vorgibt, Gleichheit und Schutz für alle zu garantieren, obwohl ihr wahrer Zweck darin besteht, genau die Ungleichheiten zu versteinern, die Privateigentum hervorgebracht hat. Mit anderen Worten, der Vertrag, der behauptet, im Interesse aller gleichermaßen zu sein, ist wirklich im Interesse der wenigen, die durch die Entwicklung des Privateigentums stärker und reicher geworden sind. Das ist der eingebürgerte Gesellschaftsvertrag, den Rousseau als Verantwortlicher für den Konflikt und wettbewerb ansieht, unter dem die moderne Gesellschaft leidet. Nicht alle politischen Parteien werden die gleichen Vorstellungen davon haben, was die Elemente des Gesellschaftsvertrags sein sollten. Dies kann zu einem sich wandelnden Gesellschaftsvertrag führen, wenn sich die politische Macht im Gesetzgeber verschiebt.